„Original Play” auch an brandenburgischen KiTas und Schulen?

„Original Play” auch an brandenburgischen KiTas und Schulen?

Laut aktuellen Berichten österreichischer und deutscher Medien gab es im vergangenen Jahr an sechs KiTas in Berlin und Hamburg Ermittlungen wegen mutmaßlichen Kindesmissbrauchs im Zusammenhang mit dem pädagogischen Konzept des „Original Play“ (auch: „Ursprüngliches Spiel“). In der RBB-Abendschau vom 24.10.2019 erklärten Eltern, ihre Kinder hätten von „sexueller Gewalt“ beim „Original Play“ berichtet. Die Methode „Original Play“ wird den Medienberichten zufolge seit Jahren an deutschen Kindertagesstätten praktiziert. Das dem Spiel zugrundeliegende Konzept beinhaltet den engen, raufähnlichen Körperkontakt zwischen Erwachsenem und Kind und soll laut Internetpräsenz des in Österreich registrierten Vereins gleichen Namens vom natürlichen Spieltrieb kleiner Kinder und freilebender Tiere abgeleitet sein.

Teile Dich mit! Teile es im Web!

Ähnliche Artikel

Die Realität holt Cottbus ein

Seit 2015 wird das ruhige Zusammenleben in Cottbus erheblich gestört. Die Sicherheitssituation in unserer Stadt hat sich in den letzten Jahren dramatisch verschlechtert, begleitet von

Lesen
Redebeiträge von Lars Schieske (AfD) zu Anträgen anderer Parteien im Landtag Brandenburg
Kriminalität entschlossen bekämpfen – Mobile Wache fürBrandenburg

Antrag (BVB/FW) 07.06.2023 Drucksache 7/7833https://www.parlamentsdokumentation.brandenburg.de/starweb/LBB/ELVIS/parladoku/w7/drs/ab_7800/7833.pdf Redebeitrag zum Antrag von BVB/Freie Wähler https://www.rbb-online.de/imparlament/brandenburg/2023/20–juni-2023/20__juni_2023_-_87__Sitzung_des_Brandenburger_Landtags/lars-schieske–afd—top1-.html

Lesen